Baumarkt & andere Katastrophen


Die Wahrheit über das Projekt "Eichhörnchen"

Hallo Ihr Lieben,

 

die wirkliche Wahrheit über das Eichhörnchen Futterhaus...

 

Zugegeben rein optisch sieht mein Bericht des DIY Eichhörnchen Futterhauses aus wie ein schöner Familien-Samstag. Gemeinsam harmonisch Zeit verbringen, gemeinsam "etwas" herstellen und stolz das Erreichte betrachten! Ende gut, alles gut!

 

----- Pustekuchen-----

 

Ich will euch die Realität nicht vorenthalten. Dieser Samstag war nicht ganz so wie ich es mir vorgestellt hatte! Angefangen hatte der Tag noch recht entspannt mit einem leckeren reichhaltigen Frühstück und voll motiviert (zumindest ICH) für das Projekt: Eichhörnchen!!!

 

Gegen 11 Uhr waren wir endlich startklar und fuhren zum Baumarkt! ----> erster Fehler! Mit Mann in den Baumarkt - schlechte Idee! Außer man ist echt relaxed und gibt dem lieben Herrn einfach RECHT! Nur leider können das die wenigsten Frauen von uns! Bevor wir überhaupt konkret wussten wie wir das Haus bauen und was wir genau brauchen, brauchte mein Mann selbstverständlich erstmal : NEUES Werkzeug! :-)

 

Gut, nachdem wir uns auf einen "Bauplan" so in etwa geeinigt hatten suchten wir die Bretter, Schrauben etc. zusammen bis wir an einem Vogelhaus vorbei kamen und mein Mann doch tatsächlich sagte: Ganz Ehrlich, warum kaufen wir denn eigentlich nicht einfach so ein Vogelhaus dann können wir uns das Ganze doch sparen!!!! Ich dachte nur: WHAT?!?!? Ernsthaft!?!? Muss jetzt wohl echt nicht mehr dazu sagen, oder? Habe es mir auch verkniffen und bin zielsicher in großen Schritten zu den Winkeln und Schrauben marschiert.

Zuhause ging der Stress gleich weiter, nachdem mein Mann auf einen Kirschkern (in einem Kuchen) gebissen und sich ein Stück Zahn abgebrochen hat. Der Tag war nun am Höhepunkt der Schlechten Laune angekommen. -------> zweiter Fehler/ Irrtum, denn, ein "verletzer Mann" braucht Ruhe und keinen Bauauftrag :-)

Auch unsere Tochter war nicht äußerst motiviert und strich mit wenig bis mittelmäßigem Ergeiz das Dach des Hauses an, wobei die Laune zum Glück anstieg als Sie das Ergebnis betrachtete und dann doch ganz stolz und happy war.

 

Mein Mann meckerte immer wieder im Hintergrund vor sich hin, von seinem Zahn, der fehlenden Werkbank und schlechter Grundausstattung, tat aber dann seine Arbeit und baute mit uns das Eichhörnchen Futterhaus. Mittlerweile war es Nachmittag und wir waren alle k.o. aber tatsächlich Glücklich! Das schönste war, als wir gemeinsam raus gingen, einen passenden Baum aussuchten und unser Werk an den Baum hängten!

 

Was ich euch mit diesen Zeilen sagen will: Manchmal sollte man es einfach lassen und solche Family Projekte nicht erzwingen! Manchmal sollte man es lockerer nehmen! Manchmal sollte man einfach in den Tag hinein leben und spontan entscheiden auf was ALLE Lust haben! Manchmal sollte man keinen Kuchen mit Kirschen essen :-).....ok, das war jetzt gemein! Und manchmal ist das unperfekte soviel schöner als das perfekte!

 

Wir sind alle 3 nach wie vor total stolz auf unser Eichhörnchen Futterhaus & irgendwie war es trotzalledem witzig und bleibt uns in Erinnerung! Und darum ging es mir im Grunde ja eigentlich auch!

 

Also Ende gut, Alles gut!

 

*Aloha*

Eure Yvonne