Mein persönlicher Werkzeugkoffer

Ich packe meinen Koffer, und nehme mit...

 

Einen zauberhaften Guten Morgen,

 

bestimmt kennt jeder von euch das beliebte Kinderspiel "Ich packe meinen Koffer".

Heute geht es um unseren ganz persönlichen Werkzeugkoffer, sozusagen der "persönliche Alles-Retter“

 

Ich hatte schonmal einen kleinen Post zu dem Thema, heute würde ich gerne noch mal etwas genauer darauf eingehen, da ich oft gefragt werde was mir so geholfen hat und wie man die passenden Techniken für sich selbst findet.


Die bildliche Darstellung des "Werkzeugskoffers" habe ich von meiner geschätzten Psychologin , nennen wir Sie hier mal „Frau Buddha“. Sie selbst musste ziemlich lachen, als ich Ihr erzählte wie ich Sie hier nenne. 

Ja ihr lest richtig, ich gehe hin und wieder, je nach Bedarf zu Frau Buddha, sie ist Profi in Ihrem Bereich ,gerne hole ich mir bei Ihr neuen Input um meine Wahrnehmung zu kontrollieren und mir Tipps für meine jeweilige Lebenssituationen zu holen um mein Alltag zu optimieren. Nach jedem unserer Gespräche gehe ich gestärkt nach Hause und ich sehe jede Minute als Bereicherung an. Auch diejenigen die uns alle z.B. hier bei Instagram oder auch sonst wo inspirieren, unseren Horizont erweitern und sich selbst als Lebenscoach etc. definieren, auch diese Menschen holen sich Hilfe, sie folgen anderen Menschen die ähnlich denken und auf gleichem Spirituellen Weg sind. Denn nur so bleiben wir am Ball, jeder von uns braucht hin und wieder jemanden der ihn motiviert, neue Eindrücke mit gibt, zuhört oder andere Sichtweisen aufzeigt. Nur so ist es möglich sich weiterzuentwickeln und immer wieder neue Seiten kennenzulernen.

 

Ich denke es würde den meisten nicht schaden mal solche Gespräche zu führen. die Zeiten haben sich geändert und es ist zum Glück "in" sich mit sich selbst zu beschäftigen. Also keine Scheu, es muss ja nicht gleich ein Psychologe sein :-), aber es gibt viele Menschen die einem bei wichtigen Alltagsthemen unterstützen können.

Es gibt in jedem Bereich Profis die wir zu gegebener Zeit um Rat fragen können bzw von Ihnen Gebrauch machen , schließlich schneiden wir unsere Haare nicht selbst, nein wir gehen zu einem Profi des Faches und begeben uns zu dem Friseur unseres Vertrauens. Ebenso besuchen wir eine Kosmetikerin oder geben unser Auto in eine profesionelle Werkstatt. Das zieht sich durch jeden Bereich und genauso sehe ich es mit seelischen, psychischen und persönlichen Themen , auch hier hilft zwar ein Prosecco Mädelabend oft recht gut aber fachliche Kompetenz von einer Außenstehenden Person sollte man nicht unterschätzen!

Frau Buddha, die ich gestern zufällig in einem Restaurant getroffen habe, ist der Grund für mein erstes und auch für mein zweites Kinderbuch , und dafür danke ich ihr von Herzen!

 

Nun zurück zum Werkzeugkoffer:

Während die Mädels mit Mitte 20 ihn gerade wahrlos befüllen und alles hineinschmeißen, haben wir Ladys Ü30 unseren Koffer bereits gut gefüllt, sortiert und wissen wo wir was finden. Einiges muss weider rausfliegen, und manches fehlt noch, aber was ich damit sagen will, in diesem Koffer finden wir nicht nur die passenden Medikamente für diverse Alltags Wehwehchen, Schmerzen, Magen-Darm Problme & Migräne sondern eben auch Gelerntes, Erkenntnisse, Entspannungstechniken, Atemübungen die Kraft des inneren Friedens und die zahlreichen Tricks nach Tiefschlägen sich wieder aufzurichten!

Diesen Koffer haben wir nun immer dabei und wir wissen uns mittlerweile selbst zu helfen. Im Laufe der Zeit können wir Ihn immer weiter füllen und darauf vertrauen für alle Lebenslagen das passende „Mittelchen“ oder die passende Verhaltensweise haben um gestärkt aus dieser Erfahrung hervorzutreten. Und da wir Damen hilfsbereite Wesen sind, teilen wir unsere Geheimmittel mit unseren Ladys, so dass wir alle samt immer stärker werden!

 

Also denkt bei der nächsten Krise, dem nächsten Tiefpunkt oder auch der nächsten Erkältung an euren tollen Koffer und ich bin mir sicher Ihr findet ein passendes Hilf-Mittel.

 

*Aloha*
Eure Yvonne