Hausaufgaben Chaos

Tipps um Kids bei den Hausaufgaben zu unterstützen...

Aloha, Ihr Lieben,

 

heute geht es um das Thema Hausaufgaben!!! Nicht ganz so spaßig muss ich zugeben. Anfangs war ich noch ziemlich motiviert zu helfen usw. , ist ja auch irgendwie aufregend wenn das Kind in die Schule kommt und man freut sich bei allem mit und man weiß natürlich ALLES besser :-) Pustekuchen!

 

Mama, so geht das nicht! Du weißt es doch garnicht, so sollen wir das aber nicht machen! Oh mann, du nervst!

Das sind die Standard-Sätze bei uns Daheim.

 

Ja ok, ich bin mir sicher Ihr kennt das oder? (ich hoffe es zumindest)

Hausaufgaben mit seinen Kindern zu machen oder sie dabei zu untersützen kann schwieriger sein als es aussieht. Hier mal ein rießen Lob an die Hausaufgabenbetreuung an den Schulen! Ihr seit Wahnsinn! 1000 Dank! Echt ihr seid meine Heldinnen des Alltags!

Meine Tochter macht an 3 von 5 Tagen die Hausis in der Schule (zum Glück). Somit bleiben mir mit ihr nur 2 Tage.

Ich denke einigen von euch geht es ähnlich wie mir, deshalb hier mal ein paar Tipps die ich gerne weitergeben möchte. Bei uns haben Sie geholfen:

 

Tipp 1

Ruhig bleiben

 

Tipp 2

Nur was sagen wenn man gefragt wird (sehr wichtig)

 

Tipp 3

Nicht so ernst nehmen, es sind NUR Hausaufgaben und es geht nicht um einen Studienplatz!

 

Tipp 4

Dein Kind beobachten ob es gerade fit für die Hausaufgaben ist oder vielleicht eine halbe Stunde später ein besserer Zeitpunkt wäre. Vielleicht lieber kurz einen kleinen Snack essen, ein Spiel spielen oder einfach abhängen...und dann mit neuer Energie an die Arbeit gehen.

 

Tipp 5

Nicht daneben sitzen und zu schauen. Lieber einfach im gleichen Raum aufhalten, denn das begutachten, reinquatschen und über die Schulter schauen finden wir schließlich auch echt nervig.

 

Mit diesen 5 Tipps klappt es im Grunde ganz gut, zumindest was die Grundschule angeht. Selbstverständlich ist jedes Kind verschieden aber ihr kennt ja eure Kinder und könnt somit gut auf sie eingehen. Später in den höheren Klassen regeln die Kids das Thema Hausaufgaben ja sowieso sehr selbstständig.

Unsere Kinder sind tatsächlich durchaus in der Lage sich bereits jetzt gut selbst zu organisieren. Das Thema Schule ist denke ich für Kinder und Eltern einfach ein ganz neuer Lebensabschnitt und wieder ein weiterer Schritt Selbstständigkeit für beide und somit auch mit Gefühlen verbunden.

 

Wichtig ist, den Kindern zuhören, Fragen stellen, immer im Dialog bleiben, Interesse zeigen und Verständnis entgegen bringen. Sie müssen eigene Erfahrungen und auch Fehler machen, auch wenn dann mal eine schlechte Note dabei raus kommt...es ist wie es ist! Und es ist kein Weltuntergang! Es ist dann nur wichtig sein Kind aufzufangen und es ermutigen wieder weiter zu machen!

 

Take it Easy

 

*Aloha*

Eure Yvonne