Aloha

Aloha, ist mehr als nur ein Wort...

Guten Morgen oder besser gesagt "Aloha",

 

da mich mittlerweile schon einige gefragt haben was es mit dem "Aloha" bei mir auf sich hat, wollte ich euch das kurz erzählen :-).

(Nein, ich habe keine hawaiianischen Wurzeln - schade eigentlich)

Aloha ist wohl weltweit eine der bekanntesten Grußformen und wird sowohl am Anfang als auch am Ende einer Begegnung verwendet. Doch Aloha bedeutet noch weit mehr, jeder einzelne Buchstabe seht für etwas anderes. 

 

A - steht für Akahai - bedeutet: sei sanft und zeige Güte und Freundlichkeit zu jedem Menschen

L - steht für Lokahi - bedeutet: seid vereint und haltet zusammen

O - steht für Olu ' olu - bedeutet: habe und gebe immer gute Gedanken

H - steht für Ha 'aha' a - bedeutet: sei demütig

A - steht für Ahonui - bedeutet: sei geduldig, dann wirst du aushalten und beharrlich sein

 

Außerdem steht Aloha oder Aloha Spirit für eine Lebensphilosophie, ein Lebensmotto:

Ein Leben in Glück, Harmonie und Gesundheit zu führen, sowie tiefen Respekt und Toleranz gegenüber dem anderen zu zeigen.

-> Ich finde das klingt wunderschön und ich versuche danach zu leben, auch wenn es mir nicht immer gelingt. Ich habe nach wie vor immer mal wieder mit mir und meinen Emotionen zu "kämpfen".

 

"Das Leben ist so viel leichter, wenn wir es nicht als Gegner ansehen!"

 

Für mich persönlich ist es eines der schönsten Worte überhaupt, so schön dass es als Tattoo für immer auf meiner Haut steht und mich täglich daran erinnern soll welche Bedeutung es hat und für welche Werte ich stehe. Ich bin davon überzeugt, dass alles so kommt wie es kommen soll. Nicht so auf die Schicksals Nummer, eher nach dem Prinzip: Gesetz der Anziehung.

Was du gibst und ausstrahlst und was du fühlst, dass kommt zurück bzw. in dein Leben. Natürlich ziehen wir automatisch Menschen an die ähnlich wie wir denken, schon alleine weil wir es ausstrahlen und diese Menschen für unsere Werte ebenso empfänglich sind. Wenn jemand Sportbegeistert ist (ich bin es leider leider nicht...), dann umgibt er sich meist mit Menschen, denen Sport im Alltag ebenso wichtig ist und zieht durch sein Verhalten und seine Aktivitäten ebenso Menschen an die seine Leidenschaft teilen.

Im Umkehrschluss ist es leider auch so. Mal angenommen ihr leidet unter Panik und Ängsten, dann redet Ihr viel darüber, habt Probleme, fühlt euch nicht wohl, seit verzweifelt oder traurig und da ihr das ausstrahlt, zieht ihr automatisch Menschen mit ähnlichen Themen an. Grundsätzlich nicht ganz verkehrt, denn so hat man Verbündete die einen verstehen. Hilfreicher ist es jedoch Menschen zu finden die einen inspirieren und motivieren um sich seinen Themen anzunehmen um zu lernen und zu verstehen und schließlich zu sich zu finden.

 

Aus dem Tattoo wurde dann im übrigen mit der Zeit mein Blog. Ich habe das Bedürfnis mein Erlebtes zu teilen, ich schreibe gerne und wenn ich nur ein paar Menschen damit helfen kann oder ihnen Mut mache, so wie es andere bei mir machten um mir einen Weg aus den Panik Attacken zu zeigen dann macht mich das unfassbar glücklich. Ich weiss wie es sich anfühlt und ich bin dankbar für jeden Menschen der mir in dieser Zeit zu Seite stand und auch nach wie vor hilft, wenn ich mich zwischenzeitlich mal wieder etwas verirrt habe :-)

 

So kam Ich also zum Aloha

 

In diesem Sinne, *Aloha* :-)

Eure Yvonne